Mittwoch , 23 April 2014
Startseite » Wii U News » Wii U kein Verlustgeschäft ab dem 1. Spiel
Wii U kein Verlustgeschäft ab dem 1. Spiel

Wii U kein Verlustgeschäft ab dem 1. Spiel

Schon lange vor dem Launch der Wii U gab es häufig kritische Stimmen und Analysten, die Nintendo mit der Wii U ein Verlustgeschäft vorausgesagt hatten. Nun äußert sich Reggie Fils-Aime erstmalig dazuin einem Interview bei Mercury News und stellt klar: Die Konsole selbst wird zwar unter Wert verkauft, dafür ist sie aber mit dem ersten Spiel schon direkt profitabel.

Dies klingt auf den ersten Blick ziemlich gut, jedoch stellt dies ein Novum für Nintendo dar, da alle bisherigen Konsolen, so auch der Vorgänger Wii, immer direkt mit Gewinn verkauft werden konnten. Im Vergleich zur Konkurrenz war das für Nintendo bisher immer ein Alleinstellungsmerkmal, da sowohl die PS3, als auch die Xbox 360 jahrelang massiv subventioniert werden mussten. Selbst dann lagen die Einstiegspreise aber noch über dem aktuellen Neupreis der Wii U. Ziel dieser Taktik ist es, den Einstiegspreis gering zu halten und dafür die Preise für die Spiele höher anzusetzen (unsere Übersicht aller Wii U Spiele gibts übrigens hier). Deshalb sind bei Multiplattformtitel meist die Preise für die PC Fassung wesentlich geringer. Allerdings war in der Vergangenheit teilweise eine verstärkte Annäherung zu beobachten.

Wii U eine Goldgrube für Nintendo?

Was bedeutet das für die Zukunft? Nintendo wird nun trotz des leichten Verlustgeschäfts zu Beginn sicherlich immer noch sehr gut mit dieser Taktik aufgestellt sein. Denn seien wir ehrlich, niemand kauft sich die Wii U Konsole um dann nicht zusätzlich noch mindestens ein Spiel dafür zu besitzen. Das mitgelieferte Nintendo Land im Premium Paket, dürfte trotz seiner Ausrichtung als Party Spiel irgendwann mal langweilig oder eintönig werden.

Zusätzlich wurden die Einstiegspreise für einige Spiele bei Amazon sogar schon vor dem Launch gesenkt und kosten nichtmehr 69€, sondern stellenweise nur noch 49€. Wirklich aussagekräftig wird das Ganze wohl aber erst nach Weihnachten sein, da vorher insbesondere die Top Wii U Spiele nicht im Preis gesenkt werden dürften.

Zukünftige Preissenkungen der Wii U wahrscheinlich?

Anfang nächsten Jahres dürfte dann auch absehbar sein, ob man mit günstigeren Preisen der Wii U rechnen darf. Bisher haben sich Konsolenhersteller immer sehr viel Zeit gelassen bis zur ersten Preissenkung. Da Nintendo allerdings schon sehr bald in der Gewinnzone landen dürfte, könnte es natürlich sein, dass sie dies auch schneller an die Kunden weitergeben als beispielsweise Sony bei der PS3 (erste Preissenkung 4. Quartal 2007 in Europa). Dies könnte vor allem durch die von uns analysierten relativ günstigen Produktionskosten der Wii U begünstigt werden. Mit der Zeit werden diese weiter sinken und die Konsole wird für Nintendo noch profitabler.

[Bildquelle: 401(K) 2012 – Flickr CC BY-SA 2.0]